Verwitweter Hochzeitstag

Verwitweter Hochzeitstag

Hmmm! Was ist das?

Der Hochzeitstag ist ein festes Datum im Kalender. So auch in meinem Kalender. Auch als Witwe bleibt der Hochzeitstag ein festes Datum im Kalender und im Leben. So auch in meinem Leben. Ein Tag der Erinnerung. Ein Tag mit schmerzlicher Erinnerung?
Schon Tage, evtl. Wochen vorher begleitet das Datum gefühlt mein Leben. Die Glaubenssätze suggerieren mir, dass es ein herausforderndes Datum wird. Es äußert sich durch teils körperliche Befindlichkeiten des Unwohlfühlens.

Ist es meine Gedankenwelt, die das auslöst?

Ich für mich habe wahrgenommen, dass es meine Gedanken sind, die diese Gefühle formen und nähren. Es obliegt doch mir, wie ich mit diesem Tag als Witwe umgehe.
Wie will ich diesen Tag für mich gestalten? Wie will ich ihn erleben? Es war damals für mich ein wunderschöner Tag. Und genauso soll es bleiben. Es ist die Erinnerung an unsere Hochzeit und die Zeit, die wir hier auf der Erde gemeinsam verbringen durften. Mal ist es ein Lächeln, ein Schmunzeln, mal sind es Tränen, die genau so sein dürfen. Diesen Tag mit Schönem zu verbringen, entspannt und glücklich zu sein, das liegt alleine an mir. Ich habe jederzeit die Möglichkeit, zu entscheiden, wie ich mich fühlen möchte. Auch an diesem besonderen Tag.

Der besondere Tag

Dieses Jahr war ich mit einer lieben Freundin in einem kleinen Theater, in dem Kleinkunst par excellence geboten wurde. Am nächsten Tag Wellness, genussvoll und entspannt in der Saunaoase.

Ich erlaube mir, dass es mir gut gehen und ich einfach glücklich sein darf. Es ist und war genug Platz für die Erinnerung mit den entsprechenden Gefühlen, was aus meiner Sicht sehr wichtig ist. Die Gefühle wollen gesehen, gehört und angenommen werden. Wichtig ist, dass die Emotionen nicht die Kontrolle übernehmen und ich mir die Lebensfreude verderben lasse.

Zwischen Himmel und Erde

Den Spagat zwischen dem Bewusstsein, dass ich mehr als meine Gedanken und Gefühle bin und der Realität, bekomme ich über die Praxis von Qi Gong und Meditation hin. Seit über 15 Jahren bereichert Qi Gong mein Leben. In der herausforderndsten und anspruchsvollsten Zeit meines Lebens habe ich mir mit Qi Gong Kraft und Energie in Körper, Geist und Seele geholt. Meine tägliche Routine, mich mit Erde und Himmel, den Dimensionen und ihrer Kräfte zu verbinden, erden mich, richten mich auf und lassen mich in meiner Mitte ruhen.

In Verbindung sein mit der Erde und dem Himmel, aufgerichtet sein – von den Füßen bis zum Kopf und in sich ruhend, gibt mir das Gefühl, ich bin in mir sicher. Mich in mir sicher fühlen, stärkt das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Dadurch wird unsere innere Kraft, unser Potenzial aktiviert und freigesetzt. Bin ich aufgerichtet, bin ich präsent und hellwach. Die äußere Körperhaltung bedingt die innere Haltung.

Selbstverantwortung – ein Gefühl von frei sein!

Für mein Leben bin ich zu jeder Zeit selbst verantwortlich. Und wenn ich meine, die Entscheidung andere für mich treffen zu lassen, bin ich genau so dafür verantwortlich.
Fragezeichen in Deinem Gesicht? Weil ich bewusst entscheide, dass jemand anderes bestimmt, was zu tun ist.

Aufgrund wechselseitiger Abhängigkeiten kann ich nicht alles beeinflussen, was geschehen wird. Wie ich darauf reagiere, das jedoch liegt allein in meiner Hand. Ich entscheide, ob mich ein Ereignis oder eine Situation aus der Bahn wirft, mich ärgert oder verunsichert oder ob ich den äußeren Umständen bedacht, selbstsicher und entspannt entgegenwirken will.

Entwickle den Mut, Dich zu verändern und neue Wege zu beschreiten. Übernimm stolz und mit Freude die Verantwortung für Dich und Dein Leben. Du kennst Dich am besten und weißt, was für Dich gut ist. Entscheidend ist, dass Du an Dich selbst glaubst.

Mit Qi Gong und der Philosophie ist mir bewusst geworden, dass es immer um den Moment, die Gegenwart, das Hier und Jetzt geht. Es gilt alles Vergangene loszulassen. Es ist vorbei. Ebenso gilt, alles Zukünftige loszulassen. Es ist noch nicht da.
Das Leben ist farbenfroh, vielfältig und schön.

„Verweile nicht in der Vergangenheit,
träume nicht von der Zukunft,
konzentriere den Geist auf den gegenwärtigen Moment.“
– Buddha –

Letzte Beiträge:

Nächste Veranstaltung:

Träumst Du davon, in diesen unruhigen Zeiten wieder kraftvoll und stark durchs Leben zu gehen?

Qi Gong Workshop
 Am 26. und 27. November 2022

in Ellwangen